Miteinander - Füreinander

Miteinander lernen -

Füreinander da sein!

 

Die Freude am Miteinander Lernen und wie  man sich in der Gemeinschaft wohlfühlen kann, standen in der Projektwoche an der Grundschule Kleinlangheim vom 17. bis 21.6.2013 im Vordergrund. So fanden vielfältige Aktionen unter dem Thema  „Miteinander – Füreinander“ statt.

 

Miteinander das Thema der Woche entdecken hieß es am Montag in der Auftaktveranstaltung. Deshalb trafen sich die Kinder beider Schulhäuser im Kleinlangheimer Schulhof. Nach dem Schullied zeigten uns die Kinder aus der Mittagsbetreuung dass es miteinander besser klappt, als wenn man gegeneinander arbeitet. Das konnten die Kinder auch bei der anschließenden Schnitzeljagd in
altersgemischten Gruppen feststellen. Am Ende hatten alle gemeinsam den Schatz gefunden und gemerkt: Wir gehören zusammen.

Dieser Aktion folgte täglich ein gesundes Frühstück, das in jedem Schulhaus eine Klasse gemeinsam mit einigen Müttern für alle anderen Klassen vorberei-

tete und welches dann zusammen in der folgenden Pause verspeist wurde.

In der gesamten Woche erarbeiteten die Schüler auf vielfältige Weise, wie man sich in der Gemeinschaft wohlfühlen kann und was verändert werden muss, damit Zusammenleben gut klappt.

Die Erst- und Zweitklässler lernten das Buch „Zusammen sind wir stark“ kennen und probierten, was zusammen besser klappt, als allein. Sie über-

legten sich, wie sie einander helfen können und merkten, dass es schön ist, wenn man sich aufein-

ander verlassen kann. Sie suchten Freundschafts-

wörter, versuchten Rücksicht aufeinander zu neh-

men und nicht zu streiten. Wenn alle zusammen-halten haben auch Kleine gegen Große eine Chance, denn „Zusammen sind wir stark!“

Auch die Lehrer und Eltern machten sich auf etwas dazuzulernen und luden den Schulleiter und Dozenten der Universität Regensburg, Werner Gratzer ein, der zunächst den Lehrern das Thema „Miteinander anstatt gegeneinander“ – mit Theorien, Ideen, Übungen und Feedbackformen näher brachte. Am Abend referierte er für Eltern und Lehrer gemeinsam über den Umgang mit der alltäglichen Herausforderung des Erziehens zum Thema „Eltern und Lehrer ziehen an einem Strang“.

 

Am Donnerstag luden die ersten und zweiten Klassen die zukünftigen Vorschulkinder zu einem Koop-Fest ein und spielten mit ihnen gemeinsam an vielen Stationen kooperative Spiele, die die
Zweitklässler für die Vorschulkinder und Erstklässler vorbereitet hatten. Die 3. und 4. Klassen arbeiteten an diesem Tag in klassenübergreifenden Projektgruppen zusammen. So entstand ein Kräuterbeet im Schulgarten, ein Gemälde, verschiedene Bastelarbeiten und ein Mandala für das Schulhaus. Auch wurde gemeinsam philosophiert. Natürlich kam auch der Aspekt Sport nicht zu kurz. Hier galt es, alte und neue Pausenspiele zu erproben oder gemeinsam knifflige, sportliche Aufgaben zu lösen.

Wie muss Schule sein, damit sich alle wohlfühlen? Darüber machten sich alle Klassen Gedanken und präsentierten ihre Ergebnisse am Freitag ihren Mitschülern. Damit die erarbeiteten sozialen
Inhalte nicht in Vergessenheit geraten, wurden sie auf ein Plakat geschrieben und ins Wertehaus gehängt.

 

So blicken die Fenster im Wertehaus einerseits
auf die ereignisreiche Woche zurück, erinnern aber auch daran, dass eine Schule, in der sich Kinder wohlfühlen nur verwirklicht werden kann, wenn alle zusammenhelfen.

 

 

 

 

Text ab+ks+na

Bilder ks+mh+ab+dw

Erste-Hilfe Kurs für die Mitarbeiter in der Schule

Nachdem die Eltern ihre Erste- Hilfe - Kenntnisse im Schulhaus in Großlangheim aufgefrischt hatten, haben zunächst unsere Schüler der 3. Klassen die Juniorhelferausbildung gemacht. Seither sind täglich Juniorhelfer auf dem Pausenhof unterwegs und betreuen Kinder mit kleineren Verletzungen.

 

Auch die Lehrer, die Damen der Mittagsbetreuung und der Hausmeister fanden es wichtig, einen aktuellen Ersthelferkurs zu besuchen.

 

Herr Scheibenberger, selbst Lehrer und Mitglied des BRK-Kitzingen, erklärte nicht nur  die neue stabile Seitenlage, auch bei der Herz-Lungen-Massage, bei Verbrennungen und deren Kühlung galt es, das Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Ansonsten konnte jeder seine früher erworbenen Kenntnisse über die Erste Hilfe auffrischen.

 

Schließlich wurde fleißig geübt. Jeder durfte die neue stabile Seitenlage ausprobieren und an der mitgebrachten Puppe die Herz-Lungen-Massage üben.

 

Fotos ks

Text ab

Schulkleidung in Kleinlangheim

Der Elternbeirat hat sich stark gemacht und einen Partner gefunden, der für die Volksschule Kleinlangheim Schulkleidung anbietet. Im Bild oben sind die ersten Muster für unsere Kleidung zu sehen. Vorgestellt wurden sie beim diesjährigen Treffen der Schulfamilie.

Unser Schullogo

Eltern, Schüler und Lehrer haben viele Ideen zusammengetragen, wie ein Logo aussehen könnte, das uns und unsere Schule repräsentiert.

 

Und hier sehen Sie unser Logo, unseren kleinen Wolpertinger, der die drei Gemeinden des Schulverbandes Kleinlangheim, Großlangheim und Wiesenbronn repräsentiert und zeigt, dass wir zusammengehören.  Denn der Wunsch, auch hier unserem Motto

 

GEMEINSAM - FÜREINANDER

 

treu zu bleiben, hat sich durchgesetzt.

 

So sind in unserem kleinen Wolpertinger ein Hase für den Kleinlangheimer Sandhasen, ein Rabe für den Großlangheimer Kracken und ein Stiefel für den Wiesenbronner Lehmtreter vereint.



 

Übrigens - einen Namen hat er noch nicht!